Quito – auch eine Destination für Honeymooner

Quito, die Hauptstadt Ecuadors an der Mitte der Welt, mit einer unbeschreiblichen Kulisse, die Stadt der einzigartigen Erlebnisse, gelegen zwischen Vulkanen, mit Straßen voller Legende und Tradition, romantisch und verträumt, ist der ideale Ort, um ein neues Leben zusammen zu beginnen.

Auf dem Dach der Basilica del Voto Nacional in Quito

Es ist eine Hauptstadt voller Magie, in der sich die Neuvermählten so verwöhnen lassen können, wie sie es verdienen und die Gastfreundschaft Quitos genießen. Quito punktet mit beeindruckender Architektur im kolonialen Stadtzentrum, ein romantischer Spaziergang durch die alten Gassen führt zum historischen Stadtteil La Ronda, vorbei an Klöstern, prächtigen Kirchen und Palästen. Der Genuss der einheimischen Küche ist Pflicht! Andine und iberische Einflüsse prägen die vielfältige Gastronomie.

Strasse 'La Ronda' in Quito

Versüßen kann man sich die Tage in Quito mit einer Schokoladenverkostung bei „Pacari“, der einheimischen Schokoladenmanufaktur. Eine Vielfalt an Aromen, Texturen und Geschmacksexplosionen bieten die verschiedenen Sorten, die aus einheimischen Kakaobohnen hergestellt werden. Abgerundet wird das romantische Erlebnis durch den Besuch einer Rosenfarm, deren prächtige Erzeugnisse mittlerweile zu den Exportschlagern Ecuadors zählen.

Kakao-Frucht, sowie rohe und geröstete Bohnen

Verlässt man die Hauptstadt in Richtung Norden, gelangt man zur „Mitad del Mundo“, der Mitte der Welt. Hier kann man mit einem Fuß auf der südlichen und mit dem Anderen auf der nördlichen Hemisphäre stehen, ein Ei auf einem Nagel balancieren und feststellen, dass man immer 1 kg weniger wiegt, als an jedem anderen Ort der Welt.

Äquatordenkmal

Quito bedeutet auch Natur, wenige Kilometer entfernt befinden sich üppige Wälder, spektakuläre Vulkane und Naturreservate. Nur 60 km südlich ragt der Vulkan Cotopaxi empor, der Gigant Ecuadors mit 5.897 Metern Höhe. In seiner Umgebung kann man das gemächliche andine Landleben genießen, oder auch Extremsportarten betreiben, sich einfach treiben lassen und die typische Gastronomie und das Kunsthandwerk kennen lernen. Kristallklare Becken locken in die Thermalquellen „Termas de Papallacta“, 50 Kilometer östlich von Quito. In verschiedenen Becken kann man hier umgeben von der Kulisse der Andenlandschaft die wohltuende Wirkung des Wassers genießen und sich vielleicht vorbereiten auf eines der Highlights des Landes: den Besuch der Galápagos Inseln, eine perfekte Ergänzung zu den Erlebnissen im Hochland!

Thermen von Papallacta

Quito bedeutet auch Natur, wenige Kilometer entfernt befinden sich üppige Wälder, spektakuläre Vulkane und Naturreservate. Nur 60 km südlich ragt der Vulkan Cotopaxi empor, der Gigant Ecuadors mit 5.897 Metern Höhe. In seiner Umgebung kann man das gemächliche andine Landleben genießen, oder auch Extremsportarten betreiben, sich einfach treiben lassen und die typische Gastronomie und das Kunsthandwerk kennen lernen. Kristallklare Becken locken in die Thermalquellen „Termas de Papallacta“, 50 Kilometer östlich von Quito. In verschiedenen Becken kann man hier umgeben von der Kulisse der Andenlandschaft die wohltuende Wirkung des Wassers genießen und sich vielleicht vorbereiten auf eines der Highlights des Landes: den Besuch der Galápagos Inseln, eine perfekte Ergänzung zu den Erlebnissen im Hochland!

 

Mehr zum Entdecken

Corona Erkrankungen / COVID-19 in Südamerika

Liebe Reisegäste, die Corona-Pandemie ist seit einigen Wochen das dominierende Thema in den Schlagzeilen. Davon möchten wir keine weiteren produzieren, sondern einige

Geschäftsführer Thorsten Kleine

Not the same procedure as every year

Liebe Freundinnen und Freunde Lateinamerikas, in normalen Jahren versenden wir unsere Weihnachtsgrüße kurz vor Heiligabend mit den besten Wünschen für Sie und

Ihre Anfrage wurde
erfolgreich gesendet!

Sie werden per E-Mail benachrichtigt, sobald
wir Ihre Anfrage bearbeitet haben.